AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Zuletzt aktualisiert am 01.02.2021



1. Vertragsbedingungen

1.1 Zweck – Die nachfolgenden AGB dienen als Rechtsgrundlage für die Geschäftstätigkeit zwischen der McWeb GbR (nachfolgend McWeb) und der Auftraggeberin (nachfolgend Kunde), welche von McWeb ein angebotenes Produkt oder eine Serviceleistung bestellt. Soweit nicht anders vereinbart, gelten diese AGB als integrierter Bestandteil bei jedem Auftrag.

1.2 Beginn – Das Vertragsverhältnis kommt mit der Annahme seitens McWeb durch die vom Kunden aufgegebene Bestellung zustande.

Auf der Grundlage der zur Verfügung gestellten Informationen wird dem Kunden eine Offerte erstellt. Sind die gegebenen Informationen ungenau oder unvollständig, verstehen sich die Preise in der Offerte als Richtwerte und werden nachträglich angepasst.

Sofern nicht anders vereinbart, beginnt das Vertragsverhältnis mit der Akontozahlung (Ausnahmen seitens McWeb vorbehalten). McWeb behält sich das Recht vor, Bestellungen abzulehnen.

1.3 Abweichungen – Zukünftige Änderungen und Ergänzungen zu den vorliegenden AGB können nur schriftlich begründet werden und bedürfen zur Wirksamkeit der Bestätigung beider Parteien. Gleiches gilt für den zukünftigen Verzicht auf die Schriftform.


2. Rechte und Pflichten McWeb

2.1 Leistungen – McWeb ist für die Leistungserbringung gemäss des vom Kunden beanspruchten Produkts verantwortlich. Dabei verpflichtet sich McWeb die vom Kunden übertragenen Aufgaben sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen im Interesse des Kunden auszuführen.

Bei der Art und Weise der für diese Dienstleistungen notwendige Umgebung ist McWeb in allen Belangen frei, beispielsweise können in- und ausländische Unternehmen, Freelancer bzw. Dritte beigezogen werden, solange diese zur Erfüllung der Leistung dienen. Auch Änderungen hierbei sind im Ermessen von McWeb vorzunehmen.

2.2 Leistungsunterbindung – McWeb ist bei Nichteinhaltung einer Pflicht des Kunden, sei dies vorsätzlich, unwissentlich oder fremdverschuldet zur umgehenden Sperrung oder Entfernung des betreffenden Accounts, Servers, Dienstes, Inhalts, Programms usw. berechtigt.

Durch die Behebung des Misstandes kann sich der Kunde, wenn möglich, von der jeweiligen Sanktion befreien.

Bei einer schwerwiegenden oder wiederholten Pflichtverletzung behält sich McWeb sowohl die frist- und entschädigungslose Vertragsbeendigung, als auch den Rechtsweg vor.

2.3 Mitteilungen – McWeb ist berechtigt, sämtliche Mitteilungen per E-Mail an den Kunden zu richten, eingenommen aber nicht ausschliesslich, Ankündigungen zu Produkterneuerungen, technischen Unterhaltungsarbeiten, Zahlungserinnerungen, Einrichtungs- oder Kündigungsbestätigungen, verlorene Zugangsdaten, Rechnungen usw.

2.4 Betriebsferien – Um Weihnachten und Neujahr hat McWeb zwei Wochen Betriebsferien. In diesem Zeitraum wird lediglich der Support für Notfälle gewährleistet.

2.5 Aufbewahrung – McWeb ist nach Abschluss des Auftrags nicht verpflichtet Projektdaten, Rohdaten (Film & Foto) oder sonstige Unterlagen, welche vom Kunden zugestellt worden sind, aufzubewahren. Sollte der Kunde eine gesicherte Aufbewahrung wünschen, hat er dies bis spätestens zum Projektabschluss schriftlich mitzuteilen.

2.6 Urheberrechte – Urheberrechte bei McWeb. Ohne eine ausdrückliches Einverständnis von McWeb ist der Kunde nicht berechtigt, etwaige Änderungen an den geschaffenen Werken vorzunehmen, Kopien zu erstellen oder das Werk zu vervielfältigen. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetz (URG).

2.7 Referenzen – McWeb behält sich das Recht vor, von allen produzierten Arbeiten Belege aufzubewahren und/oder diese in elektronischer als Form auf seiner eigenen Website als Referenz zu nutzen. Mit der Referenznutzung und Erwähnung seines Namens/Logos erklärt sich der Kunde ausdrücklich einverstanden.

2.8 Anpassungen – McWeb behält sich das Recht vor, diese AGB oder eine Offerte bzw. einzelne Bestandteile davon, jederzeit an sich ändernde Gegebenheiten anzupassen. Die neue Version der AGB tritt durch Publikation auf der Website in Kraft.

Für bereits laufende Aufträge gilt bis zur Beendigung oder Ablauf der Mindestlaufzeit (u.a. wiederkehrenden Leistungen) grundsätzlich die Version, welche zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in Kraft war, es sei denn, der Kunde habe einer neueren Version der AGB zugestimmt.


3. Rechte und Pflichten des Kunden

3.1 Bezahlung – Der Kunde ist zur Zahlung der Kosten während der gesamten Vertragsdauer, unter Beachtung der Zahlungsbedingungen und einhergehender Fristen, verpflichtet.

3.2 Nutzung – Der Kunde erhält mit der vollständigen Begleichung des vereinbarten Honorars die Nutzungsrechte am Endresultat. Dem Kunden wird nur das vereinbarte Endresultat geschuldet. Die Entwürfe, Ideenskizzen, Scribbles, Quellcode, Themes/Templates, Projektdaten, Rohdaten von Film- und Fotos bleiben Eigentum von McWeb.

Der Kunde ist zur ordentlichen Nutzung des Endresultats verpflichtet. Beim Wiederverkauf bzw.- einer unentgeltlicher Weitergabe von bestimmten Nutzungsrechten ist der Kunde zu Unterrichtung des jeweiligen Dritten verantwortlich und haftet vollumfänglich für diese.

3.3 Browserkompatibilität – Die Entwicklung erfolgt grundsätzlich im Reponsive-Design. Die Browserkompatibilität wird für Desktop-Bildschirm-Browser Chrome, Safari, Firefox und Microsoft Edge, sowie die Mobile-Browser Safari und Chrome sichergestellt. Für veraltete Versionen dieser oder für weitere Browser wird von McWeb keine Gewährleistung übernommen. Eine erweiterte Kompatibilität wird auf ausdrücklichen Kundenwunsch offeriert und entsprechend erweitert.

3.4 Beanstandungen – Die erbrachten Leistungen und gelieferten Arbeiten (Endprodukt) sind sofort bei Empfang vom Kunden zu prüfen. Beanstandungen müssen umgehend nach Erhalt, Freigabe oder (Live-)Aufschaltung der Website, in schriftlicher Form erfolgen. Sollte keine Beanstandung erfolgen, gilt das Endprodukt als mängelfrei abgenommen. Bei begründeten Mängeln erfolgt eine, innert angemessener Frist, Nachbesserung und Behebung der Mängel durch McWeb. Eine vollständige Überarbeitung ist ausgeschlossen.

3.5 Zugestelltes Material und Inhalte – Der Kunde ist verantwortlich für die Vollständig- und Richtigkeit der Daten. McWeb übernimmt keine Haftung für durch den Kunden fehlerhaft oder unvollständig gelieferte Daten. Korrekturen müssen vom Kunden beauftragt werden.

Von Daten, die McWeb geliefert werden, müssen beim Kunden Sicherheitskopien oder Doppel vorhanden sein. Die Haftung für nicht zugestelltes Datenmaterial, Muster und weitere materielle und Immaterielle Güter ist ausgeschlossen.

3.6 Verbotene Inhalte – Erotisches, pornografisches, pädophiles, rassistisches oder auf andere Art verletzendes und verbotene Inhalte dürfen sich auf keinem der Server von McWeb befinden.

Es kann sich hier um Bilder, Videoclips, oder Hyperlinks zu Bildern oder vergleichbarem Material handeln.

McWeb behält sich das Recht vor, solches Material ohne Ankündigung zu löschen.

Im Falle von Missbrauch jedweder Art erfolgt keine Erstattung im Voraus entrichteter Beiträge. Spam (Unaufgeforderter Mailversand) wird als Missbrauch betrachtet.

3.7 Kontaktadressen – Der Kunde ist bei Adressänderungen (E-Mail oder Post) zur Benachrichtigung von McWeb verpflichtet, um etwaigen Schwierigkeiten bei der Kontaktaufnahme zu vorzubeugen.

3.8 Suchmaschinenplatzierung – McWeb sichert dem Kunden nicht den Erfolg der umgesetzten Massnahmen zu. Die Position einer Internetseite in Suchmaschinen hängt von zahlreichen Faktoren ab, auf die McWeb keinen Einfluss hat, sodass die erbrachten Leistungen nicht alleinig zum Erfolg führen müssen.


4. Zahlungsbedingungen

McWeb verrechnet grundsätzlich gemäss des erstellten Auftrags.

Sofern nichts anderes vereinbart, wird bei der Auftragserteilung 50% des Gesamtbetrages fällig. Erstreckt sich die Leistung über einen längeren Zeitraum oder entstehen durch den Kunden verschuldete Verzögerungen, so ist McWeb berechtigt im Umfang der bereits geleisteten Arbeiten eine Zwischenrechnung zu stellen.

Bei Überschreitung der offerierten Arbeiten wird der Kunde rechtzeitig informiert und dem Kunden wird eine zusätzliche Offerte erstellt. Gleiches gilt auch für Zusatzarbeiten.

Bei Abbruch von Projekten bzw. Arbeiten, werden die bis zum Abbruch erbrachten Leistungen in Rechnung gestellt.


5. Wiederkehrende Leistungen

McWeb bietet verschiedene wiederkehrende Leistungen und Services an. Sofern nicht anders vereinbart, beträgt die Vertragsdauer 1 Jahr und verlängert sich automatisch zu gleichbleibenden Bedingungen, wird der Service nicht mindestens 60 Tage vor dem Erneuerungsdatum schriftlich gekündigt.

Das Rechnungsdatum kann von dem Erneuerungsdatum abweichen. Eine Kündigung per E-Mail ist ausreichend, wird aber erst mit der Kündigungsbestätigung durch McWeb gültig. Bei ausbleibender Kündigungsbestätigung obliegt es dem Kunden innerhalb von 10 Tagen proaktiv nachzufragen und sicherzustellen, dass seine Kündigung bei McWeb eingegangen ist.

Rechnungen für wiederkehrende Leistungen können aus administrativen Gründen zu Terminen versendet werden, die vom Erneuerungsdatum abweichen. Die Verrechnung erfolgt in der Regel jährlich im voraus, kann aber auch rückwirkend für mehrere Verrechnungsperioden gesammelt erfolgen.

5.1 Domains – McWeb bietet Domain-Management als Reseller an. Es können nahezu alle Domain-Endungen registriert werden. Es gelten die Richtlinien der jeweiligen Vergabestelle.

5.2 Hosting – McWeb bietet Hosting-Services als Reseller an und unterhält keine eigenen Server. Es gelten die AGB und Datenschutzbesstimmungen des Hosting-Anbieters.

5.3 SLA (Service-Level-Agreement) – Durch ein SLA wird der Zugang zu unserem Support garantiert. In den meisten Fällen ist das Hosting (siehe 5.2) im SLA integriert und McWeb übernimmt die technische Wartung der Website und führt sicherheitsrelevante CMS-Updates aus. Es gilt der Leistungsumfang, wie er auf der Rechnung aufgeführt ist.

Leistungs-Obergrenze: Übersteigen die geleisteten Aufwände (gem. aktuellem Stundensatz), innerhalb einer Verrechnungsperiode, den bezahlten Pauschalbetrag des SLA um mehr als 20%, können weitere Arbeiten zusätzlich verrechnet werden. Sollte dieser Fall eintreffen, wird dies seitens McWeb kommuniziert.


6. Haftung

6.1 Haftung McWeb – Für Mängel oder Änderungswünsche die nicht mitgeteilt wurden, wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

McWeb haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, wobei der Anspruch auf den unmittelbar erlittenen Schaden und den Gegenwert der beanspruchten Leistung beschränkt ist.

Dies gilt auch für verbindlich vereinbarte Fristen, sofern der Kunde sich nicht mehr rechtzeitig zurückmeldet, keine Freigaben erteilt oder McWeb Daten fehlen, die zur Ausführung und zum Einhalten von verbindlichen Fristen essentiell sind und zu Terminverschiebungen führen.

Auf allfällig gewährte Leistungsgarantien verzichtet der Kunde bei Betriebsunterbrüchen, Ausfällen einzelner Dienste, Datenunsicherheiten oder -verluste usw. auf jegliche Art von Haftungsansprüchen gegenüber McWeb, eingenommen aber nicht ausschliesslich Schadenersatzforderungen.

Im Verhältnis zum Verbraucher haftet McWeb nach geltendem nationalem Recht, jedoch nicht für immaterielle Schäden oder Einkommensverluste. Eine Haftung in Fällen höherer Gewalt ist ausgeschlossen.

6.2. Haftung des Kunden – Der Kunde haftet selbst für sämtliche mit dem von ihm genutzten Websites, Accounts bzw. Server im Zusammenhang stehenden Inhalte und Handlungen.

Eine Überprüfung, ob die Inhalte der Internetseiten des Kunden Rechte Dritter verletzen oder gemäss den Richtlinien der einzelnen Suchmaschinenbetreiber aufgebaut sind, findet nicht statt. Für eine mögliche Abstrafung durch Dritte ist der Kunde alleine verantwortlich. Sollte McWeb dennoch wegen Verletzung von Schutzrechten in Anspruch genommen werden, wird der Kunde McWeb entschädigungslos halten.

Der Kunde ist ebenfalls für die rechtmässige Zulässigkeit der Inhalte seiner Internetseiten sowie für die von ihm gelieferten Informationen alleinig verantwortlich. Gleiches gilt für den Schutz der Rechte Dritter, insbesondere urheberrechtlicher, wettbewerbsrechtlicher und strafrechtlicher Handlungen.


7. Sonstige Bestimmungen

Es gelten die allgemeinen Datenschutzbestimmungen oder vereinbarte Kundenspezifische. Grundsätzlich gilt deutsches Recht oder bei Anfrage Art. 28 DSGVO (allfällig mit Vergütung).

Beide Parteien, sowie deren Hilfspersonen, verpflichten sich sämtliche Informationen, welche im Zusammenhang mit den Leistungen unterbreitet oder angeeignet wurden, vertraulich zu behandeln. Diese Pflicht bleibt auch nach der Beendigung des Vertrages bestehen.


8. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung oder eine Beilage dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Vertragsparteien werden die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahekommt. Dasselbe gilt auch für allfällige Vertragslücken.


9. Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Die vorliegenden AGB unterstehen deutschem Recht unter Ausschluss kollisionsrechtlicher Bestimmungen. Soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen vorgehen ist das Gericht am Sitz von McWeb zuständig.

Sichere dir jetzt dein kostenloses Beratungsgespräch

Jetzt Termin vereinbaren
Vielen Dank! Wir melden uns umgehend bei Dir.
Uups! Das hat leider nicht funktioniert. Bitte versuche es erneut oder schreib uns persönlich.

Jetzt kostenlose Beratung anfordern.

Du möchtest direkt starten? Oder erst einmal mehr über uns erfahren? Dann vereinbare jetzt eine kostenlose Beratung und wir erstellen dir ein unverbindliches Angebot.
Vielen Dank! Wir melden uns umgehend bei Dir.
Uups! Das hat leider nicht funktioniert. Bitte versuche es erneut oder schreib uns persönlich.

Vereinbare deine kostenfreie Beratung.

Wähle einfach einen Tag und eine passende Uhrzeit und wir melden uns umgehend über Zoom oder per Telefonat bei dir. Gemeinsam schauen, wie wir dir und deinem Unternehmen helfen können.